Kulturelle Veranstaltungen in der Brauerei

19.9.15 Altsteirertrio Lemmerer feat. Ed.Unterkirchner

Es war eine phänomenale Darbietung dessen, was alles auf einem Hackbrett gespielt werden kann. Virtuos sind alle vier Musiker und Sigi Lemmerer ist für mich zusätzlich der „Hackbrett-Berserker“.

Vom Grimming-Jodler über einen ausseerischen Schleunigen im irischen Rhythmus, den Rock-Hadern Lucille und Hound Dog bis zu Ten Years After (Going Home) – all das war möglich. Begeistert das Publikum und toll die Rückwirkung auf die Musiker, die sichtlich ebenso erfreut und begeistert musiziert haben. Die launigen Zwischenconferencen von Sigi trugen ein übriges zum Gelingen des Abends bei. Kongenial auch die Improvisationen von Edgar am Sax und Volkmar Fölß an der Gitarre: begonnen mit dem Kärntnerlied „I hob di gern“ fand man sich schließlich übergangslos bei den roten Lippen, die man küssen soll, wieder.

Eine gelungene Verbindung unterschiedlicher Musikstile mit Instrumenten, die die Komponisten für diese Stücke oft wohl nicht im Kopf hatten.

9.5.2015 Aniada a Noar

Die drei Multi-Instrumentalisten spielten wieder einmal in Eisenerz auf. Mit Geige, Dudelsack, Ziehharmonika, Nasenflöte, Mandoline, singender Säge, Mundharmonika und manchem mehr, dem sich Töne entlocken lassen,  begeisterten die Veteranen der neuen Volksmusik auch nach 33 Jahren mit ihren frischen Stücken.

28.2.2015 The Reverend & the Lady

American Blues aus Italien - nicht unbedingt eine gängige Kombination. Dennoch: mit ihrem erdigen und dynami- schen Stil begeisterten die drei Musiker unplugged das volle Haus.

Mauro Ferrarese (guit, voc) hat seine Lektionen in New Orleans gelernt und bringt den Groove mit Alessandra Ceccala (bass, washboard, voc) und dem Bluesharper Marco Pandolfi grandios auf die Bühne. 

22.11.2014 Lesung & Musik in der Brauerei

In seiner schauspielerisch exzellenten und launigen Art las Johannes Silberschneider aus dem anarchischen Roman "Sofort verhaften!" des in Wien lebenden gebürtigen Eisenerzers Stephan Eibel Erzberg.  In Anwesenheit des Autors konnte sich das Publikum an den satirischen Darstellungen Eisenerzer Personen und Lebensumständen erfreuen.

In unbekannter Besetzung und Manier spielten dazu die "Schwäger Rohrer" auf Zither und Saxophon Jazziges und alte Schlager.

20.7.2014 "Mir pressiert's" Theater in der Brauerei mit Steinbauer & Dobrowsky

Lisl und Karl Teil2: frei nach Karl Valentin und Helmut Qualtinger gestaltet, unterhielten die beiden Erzkomödianten das Publikum bei tropischen Temperaturen in der Brauerei.

3.5.2014 Friesacher FrauenZimmerMusi

Die Friesacher FrauenZimmerMusi präsentiert Ihre neue CD "Heimat" im Rahmen eines Konzerts in der Brauerei. Verhaftet in der Tradition pflegen sie dennoch einen frechen Zugang zum Genre Volksmusik. Special Guest Edgar Unterkirchner wird am Saxophon für jazzige Einlagen sorgen, Eva Kreissl bereichert den Abend mit Texten von Schwoagerinnen.

26.10.2013 Christina Zurbrügg Trio "yodel, dudel & more"

Christina Zurbrügg(vocals/accordion/fujara)

Michael Hudecek(sax/vocals/git/laptop)

Wolfgang Tockner(keyboards, analog synthesizer)

"Zurbrügg besticht durch ihre Stimme, ihren Wortwitz und ihr meisterhaftes Jodeln, das ihr (und den Hörern) Flügel verleiht..." schreibt die Südtiroler Wochenzeitung

Die Schweizerin Christina Zurbrügg ist bekannt für ihre einzigartige Kombination von Gesang, Rap und modernem Jodeln. Mit unverwechselbarer Stimme schlägt Zurbrügg Brücken zwischen erdigen Traditionals und urbanen Soundscapes.

11.7.2013 um 19 Uhr "Gebrüllt vor Lachen" Theater in der Brauerei mit Steinbauer & Dobrowsky

Im Rahmen der Innerberger Kulturtage gastierten am 11. Juli um 19 Uhr Steinbauer & Dobrowsky wieder einmal bei uns. Der Titel des Stücks "Gebrüllt vor Lachen" sollte auch schon ein Hinweis auf die Art der Unterhaltung geben, die hier geboten wird:
Was Sie schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten:

Wer oder was ist das Prager Kindl?

Warum träume ich dauernd von Dingen, von denen ich noch nie gehört habe?

Und: Ist mein Glas halb voll oder ist es halb leer? 

Grenzdepressive Wahnsinnige auf manischer Jobsuche mit Vorliebe für Thunfisch und esoterischer New Age-Sympathisant mit praktischer Erfahrung im positiven Denken stellen sich solche und ähnliche Fragen, deren Beantwortung uns dem Sinn des Lebens beträchtlich näher bringen könnten. Bis zur für alle zufriedenstellenden Lösung sollten wir vielleicht alle gemeinsam atmen und hoffen, dass wenigstens die Sonne scheint.

2.3.1013 Performance in der Brauerei 19Uhr

Foto: Martin Behr
Foto: Martin Behr

Öffentliche Unterhaltung

Eine moderne Geschichte von einer Gasthaustochter.

Die Geschichte basiert auf 14 einzelnen Interviews mit Verwandten im Alter zwischen 12 und 80 Jahren von Christina Lederhaas.

Eine Leinwand in einem Gasthaus, zwei Frauen, die an Tischen sitzen, schreiben und tanzen. Mehrer Gäste und ein Lautsprecher. 90 Minuten persönliche Gedanken, die an die Öffentlichkeit dringen: Arbeitsalltag im Gastgewerbe und im Theater. 

Christina Lederhaas / Tanz & Dramaturgie

Johanna Hierzegger / Bildpräsentation & Dramaturgie

 

(...) ich hab ja keine ahnung was du machst, ich weiss nicht, wovon du lebst, ob das brotlose kunst ist oder, (…) ich weiss ungefähr, was avantgarde ist, es ist das, was ich nichts versteh davon, absolut nichts, auch nichts anzufangen weiss, wenn ich seh kulturausschnitte zeit im bild, avantgardistische sachen, denk ich mir immer, ich kann nichts anfangen damit, absolut, das ist für mich garnix, ich kann nix anfangen damit, ich muss auch zugeben, dass ich in meinem leben ein einziges mal im theater war, ein einziges mal, ich war, obwohl ich musik liebe und alles, weisst, wann ich das letzte mal in der oper war? im 69er jahr, musst dir einmal denken, obwohl ich, nein, momenterl einmal, phantom der oper hab ich gsehn letztes jahr in wien in der stadthalle das muss ich sagen (...)“
(Ein Onkel)

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit eisenerZ*ART

9.12.2012 Theater in der Brauerei

Foto: Körbler
Foto: Körbler

"... AUF AHMOI !!!"

"Heilige Nacht" von Ludwig Thoma,

übertragen in die Steiermark unter dem Titel:"... AUF AHMOI !!!"  war wieder ein voller Erfolg für das Duo Steinbauer & Dobrowsky, diesmal musikalisch unterstützt von Reinhard Ziegerhofer am Bass.

Ein höchst aufmerksames Publikum in der bis zum letzten Platz (und ein bisserl darüber hinaus) gefüllten Brauerei konnte einen heiter-besinnlich-musikalischen Adventabend erleben.

13.7.2012 Theater in der Brauerei

ABENTEUER IM ZELT

Raucher – Nichtraucher (Variante I)

Melodramatische Komödie von Alan Ayckbourn

Regie&Spiel: Dorothee Steinbauer&Wolfgang Dobrowsky